Skull-Bag

Moinmoin,

Ed Hardy ist out ... Totenköpfe aber dieses Jahr wieder "in". Ich liebe die Kombination meiner neuen Tasche, die ich mal ohne Anleitung drauflos genäht habe ... mache ich eigentlich immer: gucken, überlegen ... nähen :-)

Den Totenkopfstoff habe ich für meinen Mann gekauft, der mag so etwas nämlich auch gern: schwarz, schwarz, am schwärzesten.

Die Tasche ist stattliche 47 x 34 cm groß, also zum Shoppen in der City ideal. Gefüttert habe ich die Tasche mit 1 cm dickem Vlies, sie ist richtig knautschig. Der Träger ist auch mit dem gleichen Vlies gefüttert ... habe nämlich oft das Problem, dass eine zunehmend schwerer werdende Tasche meine Schultern malträtiert. Fällt bei diesem Modell weg. 

So, hier ist sie nun:


knautschiges "Standbild" :-)

hängende Variante

Gefüttert ist sie mit roter Baumwolle und sie hat ein kleines Fach für den Einkaufschip. Auf andere Taschen innen habe ich verzichtet, weil ich da eh nie etwas hineintue. 


Damit ist auch das gestrige Debakel wieder ausgeglichen :-)

Wünsche euch immer genug Stoff unter der Nadel







Kommentare