Umzug

Mein Nähzimmer im ersten Stock ist einfach zu klein geworden, also muss Frau H. umziehen. Wir haben im letzten Jahr ein altes Haus gekauft (Baujahr 1862) und das Glück, dass ein altes Ladengeschäft im Haus integriert ist.

Bisher dient der Laden als Lager für 2 komplette Haushalte, denn mein Göttergatte und ich sind auch erst seit einem Jahr verheiratet und da müssen die Dinge alle noch sortiert werden. Leider haben wir viel Zeit auf die Renovierung der 280 qm aufgewendet (ein Grund, warum der Garten auch noch Einöde ist)und noch ist längst nicht alles fertig. Mein Mann macht jetzt alles alleine, weil ich körperlich nicht in der Lage bin, mit anzufassen. Letztes Jahr sah das noch anders aus und ich kann mir die Gestaltung sämtlicher Wände im Haus gut schreiben.

Lange Rede, kurzer Sinn ... meine Familie hat mir eine Ecke im Laden schon einmal frei gemacht. Jetzt habe ich viel Platz und muss auch nicht dauernd den Kopf einziehen. Die Deckenhöhe im ersten Stock beträgt etwa 1,80 m und ich bin 1,78 m groß ... es gab öfter Beulen :-)

Wie man auf den folgenden Fotos erkennen kann, ist auch meine neue Ecke im desolaten Zustand, aber das ist mir schlichtweg wurscht. Ich habe Platz und kühl ist es in dem Raum auch. Zudem kann ich das Schaufenster dazu nutzen, meine Dingelchen zu präsentieren. Das ist doch auch was :-)



in meinem alten Esszimmerschrank kommen die Stoffe und andere Materialien unter

heute werde ich wohl damit verbringen, es mir einigermaßen gemütlich zu machen in meinem Nähladen :-)

wenn ich fertig bin, gibt es wieder Fotos

bis dann



Kommentare

  1. Hallo,
    Gut Ding ... mit dem Schaufenster das ist ja wirklich toll. Der Rest wird sicher werden, auch kleine Schritte führen zum Ziel.
    glg Ute

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

freue mich auf euren "Senf dazu"