{brauche HILFE!}

Hallo Ladies,

dieser Blog entwickelt sich langsam, aber sicher zum Mitmachblog :-) ... ich brauche nämlich schon wieder eure Hilfe.

Die folgende Tasche habe ich genäht und ich habe absolut keine Preisvorstellung dafür im Kopf ... schaut sie euch an:

Einkaufstasche aus Jeans
 Schwarzer (sieht hier grau aus, ist aber richtig schwarz!) Jeansstoff ... Blumen gehäkelt ... sie hängt nur schief :-)
mit Boden

die Blumen sehen etwas farblos aus, Wetter ist nicht so toll zum Fotografieren, aber sie sind mintgrün, hellblau und rot

alle Nähte sind sauber gearbeitet! Die Henkel sind aus 4fachem Jeans genäht und sehr stabil

andere Fakten:

sie ist nicht gefüttert, aber alle Nähte sind abgekettelt ... der Jeansstoff hat eine schwere Qualität und lässt sich auch schlecht bügeln :-), genäht habe ich etwa 1,5 Stunden, Größe gute 35 x 45 cm

so, was sagt ihr? Was kann ich dafür nehmen auf dem Markt?

Danke für eure Hilfe ... Bussi

so long
eure Frau H.



Kommentare

  1. Hallihallo,

    ich tu mich da auch immer seeeeehr schwer...
    Ich würde mal schauen, was vergleichbarer Stoff auf die benötigte Menge kostet und dann noch der 'Arbeitslohn' ... Mal so 5 Euro pro Stunde (darf man jetzt nicht nachdenken, da man eh nicht wirklich einen gerechten Lohn meiner Meinung nach bekommt; wobei es ja aber einfach schön ist und man auch gleich eine Rückmeldung der Kunden bekommt und Freude verbreitet :-) ... ) 15 - 20 Euro vielleicht???

    Ach so und noch das Wichtigste :-) die Tasche ist echt toll geworden!!!
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, danke liebe Tanja ... ich bin auch so ein Preisidiot ... und finde meist nichts vergleichbares ... aber ich dachte auch, so in dem Dreh wäre das ok ...

      Löschen
  2. Zu wenig! Wie lange sitzt du an einer häkelblume? 30 € sind das Mindeste. Aber mehr darf ich darüber nicht nachdenken, sonst rege ich mich nur auf... Die meisten Taschen werden doch zu günstig angeboten.
    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei den Blumen bin ich sehr schnell, die mache ich nebenbei ... ich dachte: 22 Euro ... ?

      Löschen
  3. So, ich glaube, jetzt hab ich es ... ich nehme normalerweise 10,-- Euro pro Arbeitsstunde + Materialkosten ... und ja, manchmal sind die Dinge einfach zu günstig ... sehe ich immer wieder auf den Märkten und das ist ärgerlich! Aber ich denke, mit 22,-- Euro sind wir alle gut bedient :-) ... oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ♥ JAP!!! top süße...GUTER PREIS für eine zukaaaa TÄSCHLE ;)
      gglg jessi ♥

      Löschen
  4. Das ist echt mal interessant, hier zu lesen, was ihr so als Stundenlohn nehmt! Ich hab teilweise ein schlechtes Gewissen, dass ich manchmal zuviel verlangen würde, aber es ist ja auch wirklich echte Handarbeit (und 5 Euro ist ja nicht wirklich viel, wenn ich das mal mit meinem Bürojob vergleiche.... Puh, da müsste ich viel Nähen um das zu verdienen...) Ich werde mir das auch mal zu Herzen nehmen und meinen Stundenlohn überdenken... Wem es es zu teuer ist, bzw. nicht zu schätzen weiß, muss es schließlich nicht kaufen... Danke liebe Frau H. dass Du dieses Thema mal aufgegriffen hast!!
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern, ist oft ein Thema und ich kann es nicht gut Leiden, wenn manche Massenware nähen und diese zu Spottpreisen verkaufen! Der Künde kommt dabei nicht gut weg, weil es oft unzulänglich gearbeitet ist und wir anderen auch nicht! Wenn ich beim Markt höre: bei der da hinten kostet so eine Tasche nur 10 Euro, bekomme ich graue Haare. Ich kaufe meine Stoffe auch nicht bei Bu.......e und meine Sachen sind vernünftig verarbeitet.

      Löschen
  5. Naja - wenn sie dahinten die Tasche für 10 EUR kriegt, dann so sie sie dort kaufen. Ist vermutlich auch genau die gleiche...nech? ;-) Da ich nix verkaufe bin ich hier ein schlechter Ratgeber. Allerdings würde ich die psychologische Preisfindung wählen und vermutlich für 19 EUR anbieten. LG

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde, über den Stundenlohn darf man gar nicht nachdenken. Keiner bezahlt den waren Wert unserer Handarbeiten, aber nimmt man einen angemessenen Verkaufspreis wird man nix los bzw wenig, dass muss man wirklich ganz realistisch sehen, dafür wird zuviel Billigkram aus Asien angeboten... Nur von der eigenen Näherei kann man leider nicht leben, schade, schade... Ich bin gespannt für wieviel Du die Tasche verkaufen wirst, vom Taschenverkauf kann ich ein Liedchen singen. Ich drücke die Daumen, lg

    AntwortenLöschen
  7. Echt ein schwieriges Thema. Ich hätte vermutlich 19 Euro genommen ;-) Deshalb nähe ich ja nur zum Verschenken und Behalten und trenn mich nur manchmal! ;-) Aufträgsnähen würd ich glaub ich niemals. Schwierig. Mein Gewerbe hab ich ja als Perlenmacherin und da fällt es mir wesentlich leichter Preise zu machen, schon komisch!
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Faru H.
    Ich finde es auch immer schwierig, einen Preis festzulegen.
    Meine Umhängetaschen / Wendetaschen hab ich in einem Stoffgeschäft für 28.- € gesehen
    und als ich beim Weihnachtsmarkt unserer Kirchengemeinde gefragt wurde, ob ich welche zur Verfügung stellen würde, hab ich gemeint, dass ich 22.-€ haben wollte und sie den Rest für den guten Zweck spenden sollen.
    Sie sagten, dass ich Größenwahnsinnig sei und haben keine genommen. Wohlgemerkt braucht man 1m x 0,90m Stoff und die selbe Menge nochmals für das Futter.
    Für die "normalen" Stofftaschen, gefüttert bekommt man bei uns nicht über 15.-€
    Deshalb verkaufe ich auch keine, sondern verschenke sie nur an liebe Menschen.
    Liebe GRüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

freue mich auf euren "Senf dazu"