{endlich ...}

... habe ich ihn mir gekauft. Den heiß ersehnten, den nützlichen, den fantastischen, den unverzichtbaren

Teflonfuss

:-)

was habt ihr denn wohl gedacht?

Natürlich habe ich ihn gleich ausprobiert. Schließlich habe ich unendlich viel Kunstleder liegen, was vorher nahezu unvernähbar war, aber jetzt



das Ding ist wirklich prima, jetzt kann ich sogar applizieren ... hätte ich mir schon viel früher gönnen sollen, dann hätte ich mir manche Fruststunde sparen können

Welches unverzichtbare Ding gibt es denn bei eurer Nähmaschine?

wünsche euch einen schönen Sonntag
eure
Frau H.

Kommentare

  1. Liebe Frau H.
    Hast Du auch schon Wachstuch bzw. Beschichtete Baumwolle ausprobiert? Wir überlegen nämlich auch noch ob wir uns den Teflonfuß zulegen sollen, bis jetzt hat sich der Hockfrosch-Mann immer mit Backpapier geholfen und ich hab es noch gar nicht versucht. Selbst im Nähgeschäft hat man uns davon abgeraten, denn das Preisleistungsverhältnis spricht angeblich dagegen. Der Nähfuß würde für unsere Maschine (Pfaff) über 30 € kosten. Auch viele andere Blogger meinten ähnliches. Das sind auch echte Sparfüchse. Putztücher statt Taschenvlies (ich hätte ja Angst, daß sich das beim waschen verzieht) oder Küchenkrepp statt Stickvlies (ich hätte bedenken, daß das der Stickmaschine schadet, die sind ja nicht gerade ein Schnäppchen).
    Aber wenn Du jetzt sagst, daß sich das lohnt, werde ich wohl auch einen bestellen. Denn Zeit ist bei uns Mangelware und wenn wir uns unserem Hobby widmen möchte ich nur wenig Frust dabei haben und nicht noch mehr unnötigen Müll (Backpapier) produzieren. Gestern habe ich unser Rollsaumfüßchen abgeholt, aber noch nicht ausprobiert. Da unsere Overlock kein Differential hat müssen wir uns mit der Nähmaschine helfen. Der Nähfuß war in diesem Moment die günstigere Alternative, da wir auf eine Stickmaschine sparen ist eine neue Ovi erst mal nicht drin.
    Ich wünsche Dir jetzt noch einen schönen restlichen Sonntag und wenn ich das nächste mal ins Paradies fahre, nehm ich Dich mit!
    Liebe Grüße vom Hockfrosch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, die Meinungen sind ja immer etwas unterschiedlich ... ich finde ihn gut. Für meine Maschine war das ein Kostenaufwand von 18,-- Euro. Und ich sage es dir ganz ehrlich, ich bin nicht der Typ, der mit Backpapier rumfummelt :-) ... das Maschinchen schnurrt mit dem Fuss ganz prima über glatte Materialien ... perfekt für mich!

      Löschen
  2. ...ich hab schön erstmal TELEFONFLUSS gelesen, an DSL oder WLAN gedacht und mir so gedacht: 'hä? aha. schön.' bis mir dann dämmerte, dass man dmit nicht unbedingt besser kunstleder verarbeitet kann...

    wie auch immer. sehr schön, herzlichen glückwunsch und weiter so! :)
    die tasche is süß! bin ja dann schon mal gespannt, was ich hier demnächst ledriges entdecke!

    unverzichtbar finde ich übrigens meine automatische fadenschere. als die mal klemmte, war ich richtig unglücklich. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke ... das mit der Fadenschere kenne ich auch ... frau ist doch schon ganz schön verwöhnt :-)

      Löschen
  3. Hallöchen,

    Danke für die Aufklärung, wozu man einen Teflonfuß für die Nähmaschine braucht :D Frau lernt ja nie aus...
    ich hab mir letzte Woche eine Tasche aus Kunstleder genäht, und das war eine Fummelei. Mein Freund hat mir diese Reste mitgebracht und fand das Ergebnis trotzdem gut (werde ich noch die Tage auf meinen Blog stelllen....) Aber das war wie gesagt ein Gefummel....mit dem Teflonfuß hat das also ein Ende ;) Was für eine Nähmaschine hast du denn?

    Viel Spaß beim Verarbeiten :)) Bin auf Ergebnisse gespannt!

    LG
    Ramona

    AntwortenLöschen
  4. Gratulation zu dieser sinnvollen! Errungenschaft!
    Wachstuch geht auch drunter durch, wie Butter- früher nahm ich immer Backpapier unters normale Nähfüßchen, aber irgendwo ist das Leben zu kurz für solche (primitiven?) Kompromisse...;)
    LG von Angela

    AntwortenLöschen
  5. Hab ich......aber noch nie benutzt;-) bei dir hat das teflonfüsschen schon ganze Arbeit geleistet. Schön. Lg Mickey

    AntwortenLöschen
  6. Grins - mein unverzichtbares Teil an der Nähmaschine ist ihre Abwesenheit ;-)
    Ist besser für sie und für mich - alle Tests sind im Frust verendet ...
    Tolles Teil und noch besser, dass du jetzt DIE perfekte Untersützung hast!

    Liebe Grüße und komm' gut in die neue Woche ... Frauke

    P. S.: Merci für deine lieben Worte und ich hab' dich gern mit auf Reisen genommen!

    AntwortenLöschen
  7. Danke für den kurzen Bericht. Ich nähe auch gern Wachstuch und bin immer nur so semi-zufrieden - vielleicht muß da auch so ein Teflonfuß her...

    LG, Annie

    AntwortenLöschen
  8. Meinen Teflonfuß möchte ich nicht missen, er war von Anfang an bei meiner Nähmaschine dabei. Leder und Wachstuch läßt sich hervorragend damit nähen. Das Nähergebnis ist sehr gut und so teuer ist das Füßchen ja auch nicht. Was nützt es wenn ich mit dem Nähergebnis nicht zufrieden bin, habe aber am Füßchen gespart. Du hast aber die richtige Entscheidung getroffen für dich.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  9. Hmm - ich hab weder mit Wachstuch noch mit Kunstleder bisher Probleme gehabt...auch ohne Teflonfuß... - aber schön, dass Du damit so glücklich bist. LG

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe das Teflonfüsschen auch....und ich liebe es!
    Toll ist dein Täschchen geworden!
    GlG Karin

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

freue mich auf euren "Senf dazu"

Beliebte Posts