{Emma}

Emma sollte eigentlich eine Tasche werden. Da ich nur Wollreste verhäkeln wollte (habe ich auch getan), wäre die Tasche eine Mini geworden ... und das gefiel nicht! 

Probehalber habe ich die "Tasche" auf den Kopf gesetzt, mich vor den Spiegel gestellt ... und ... tadaaaaa ... die Tasche ist ein Hut!

Warum heißt der Hut Emma? Erinnert mich an britische Filme ... der Hut ... naja, die sind nicht so bunt, aber die Form stimmt :-)

Seht selbst:



Emma ist saubequem und hält im Winter schön die Ohren warm. Sie wird nämlich ganz bis zu den Augenbrauen gezogen - na gut, mein Modell hat jetzt keine, aber denken wir uns die mal - :-). Der Hut ist richtig fest und bleibt in Form, habe nämlich eine echte Hutkrempe genäht und die Häkelei ist so fest, dass Emma von alleine steht :-)

Ich werde mir auch eine Emma häkeln, dann aber in grau und schwarz gestreift, vielleicht darf auch ein wenig weiß mit rein, bin mir aber noch nicht sicher :-) ... diese hübsche Emma darf dann wohl zu jemanden, der es bunt mag 

in diesem Sinne
eure Frau H.

Kommentare

  1. Hihi witzig, der Taschenhut, wär doch mal ne Marktlücke. Sieht süß aus.LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Also ich finde, der Taschenhut sieht echt gut aus! :-)
    Ich glaube, da findet sich bestimmt schnell jemand, der diese hübsche Emma möchte.
    VG
    Blimi

    AntwortenLöschen
  3. Der ist ja toll geworden! Vor allem auch so 'Freihand'!

    Viel Erfolg heute!
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. ich hab den hut ja schon bei instagram bewundert und muss auch hier nochmal agen wie klasse er aussieht, so schön... als tasche wäre er nur halb so besonders :-). lg mandy

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

freue mich auf euren "Senf dazu"