Donnerstag, 9. März 2017

Tischteppich


Mein neuer Tischteppich ... oder wie das Ding sonst heißen könnte ...


In einem anderen Beitrag schrieb ich bereits, dass ich unglaublich gerne Ropebowls nähe. Dafür bin ich immer auf der Suche nach Seilen in den verschiedensten Farben und Formen.
Also bestellte ich auch Baumwollseil in einer Stärke von 6 mm.
Das 6 mm nicht immer 6 mm sind, stellte ich fest, als das von mir georderte Seil bei mir eintraf. Es hat zwar einen Durchmesser von 6 mm, ist aber hohl. Also ohne Kern.

Was macht hohles Seil, wenn man es näht?

Es wird platt!

Also nicht tauglich für Ropebowls, weil es keinen "Stand" hat.

Ich habe also einfach rund und rund und rund herum genäht.
Bis das Seil am Ende war :-)

Heraus gekommen ist das:


Mit einem Durchmesser von etwas mehr als 50 cm zu klein für einen Badezimmerteppich ... als Set zu groß ... ich schleppte das schöne Stück also durch unser Haus, um einen idealen Platz dafür zu finden.


Am besten sieht der Teppich auf dem vom Tischler gebauten Küchentisch aus.
Fand auch mein Mann ... der war total begeistert von dem Stück.
Seitdem heißt das bei uns "Tischteppich" ... als Untersetzer ist es ja wirklich etwas groß geraten oder?

Dekobeispiele:


Nicht übel, aber nicht perfekt!


Genau, das ist es! Meine für den Sommer gefundene Teppichdeko.
So darf es bleiben :-)

So sehen übrigens Ropebowls aus Baumwollseil aus, wenn sie einen Kern haben:


Was habe ich daraus gelernt?
Immer darauf achten, dass 6 mm Baumwollseil einen Kern hat!

Obwohl ... diese Tischteppiche haben ja was ... aber ich habe keinen so großen Tisch mehr frei ... 

mal sehen 
mal gucken

ich habe noch Seil ohne Kern ...

Bis zum nächsten Mal ihr Lieben

Edith

verlinkt mit RUMS

Kommentare:

  1. Hihi, und so entstehen doch manchmal aus "Fehlern" die schönsten Sachen... Genau das ist ja das Tolle am DIY! Man muss sich nur zu helfen wissen =) Ich finde deinen Tischteppich gelungen und sehr schön!
    Lg Debby

    AntwortenLöschen

freue mich auf euren "Senf dazu"