Direkt zum Hauptbereich

Sew Along japanisch nähen



Bei Catrin im Blog (http://tanoshii-schneidern.blogspot.de/2014/05/japan-sew-along-wer-ist-dabei.html) gibt es einen Sew Along für das Nähen von Kleidung im japanischen Stil. Schon letztes Jahr kaufte ich mir dieses Buch


und bewunderte etliche Modelle darin. Einzig meine etwas üppige Figur hielt mich davon ab, ein Stück daraus zu nähen! Aber was gibt es besseres, als bei einem Gemeinschaftsnähen heraus zu finden, ob Frau das nicht doch tragen kann? 
Ich bin also dabei und wenn ich ehrlich bin: eine tolle Sache! Noch weiß ich nicht genau, welches Stück ich nähen werde, aber das wird sich finden, gibt so viele schöne Modelle! Außerdem bin ich ja dabei, meine Üppigkeit etwas schmaler zu gestalten :-) ... 

Also: auf geht's! 

Dieser Blog ist per IPad geschrieben und lässt die übliche Form vermissen ... aber Spontanität verlangt Abstriche

LG
Frau H. 



Kommentare

  1. Da bin ich gespannt, was du dir da zaubern wirst!
    LG von der numi

    AntwortenLöschen
  2. Es freut mich, dass Du dabei bist - freue mich über Deinen Mut, auch wenn Dir, wie Du schreibst, die japanischen Schnitte auf den ersten Blick nicht nahe liegen. Umso spannender wird es sein, was Du daraus machst!

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  3. So sehe ich das auch. Probieren geht über studieren. Ich gehe da völlig unbeleckt dran. Viel Spass und ermutigende Erfahrungen. LG GriseldaK

    AntwortenLöschen
  4. Bin gespannt, was du dir schönes nähst, ich liebäugle auch schon einige Zeit mit den Japanschnitten,........und sag mir Bescheid, wie du das mit der Üppigkeits-Gestaltung hinbekommst,....auch das wäre ein Thema für mich!!!!
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja witzig Frau H. Ich habe mir Samstag das Buch "Japanisches Modedesign" bestellt, welches heute sicher kommt. Dann könnte ich ja auch mitmachen.
    Mal sehen was drin steht. Tolle Aktion.
    Ganz liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Du wirst sehen, japanische Schnitte überraschen. Weil egal ob groß, klein, dünn, übig...... da ist für jeden was dabei. Schließlich gibts auch in Japan alle Figuren. Naja....große Frauen vielleicht weniger, aber da lassen sich die Schnitte gut ändern;)) Man kann nicht alles haben.
    lg und schön, dass du spontan dabei bist.
    lucy von lucydinX

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edtith,

    bin gerade bei Dir am stöbern und entdecke diese Info ;0)
    Was würdest du sagen, sind in diesem Buch genügend Modelle für eine Frau deiner Figur ;0)
    Also, nachdem der Taschen Sew Along eine solche Freude bereitet. Alleine hätte ich niemals all diese Taschen genäht!
    Könnte ich dich dort mit euch auch mal mitmachen?!
    Bringt sicher einige neue Erkenntnisse mit such *g*
    Bin mal auf deine Antwort gespannt. Bestellt ist es dann ja ganz fix ;)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

freue mich auf euren "Senf dazu"

Beliebte Posts aus diesem Blog

{Gratis Anleitung: 5 Minuten Portmonee}

Endlich habe ich ganz viel Zeit, das zu tun, wonach mir ist. Ich bin jetzt Vollzeit- tüftlerin näherin ausdenkerin anleitungserstellerin
Mein erstes Projekt für euch ist eine Anleitung, die ich im chinesischen Sprachraum gefunden habe und die ich einfach mal nachgenäht und dabei Fotos gemacht habe. Nur für euch (na ja, für mich ja auch, nech?)
Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich nicht die Erfinderin dieses genialen und so einfachen Portmonees bin!
Viel Freude beim Nachnähen :-)

ihr braucht zunächst einen Stoff mit den Maßen: 76 x 16 cm

Den Baumwollstoff habe ich mit Bügelvlies verstärkt. Bei dickeren Stoffen braucht ihr kein Vlies. Teilt euch das Ende des Stoffs in vier "Fächer" ein. Die Maße seht ihr oben. 

einmal bügeln hilft später beim Falten

Wendet den Stoff so, dass die linke Seite zu euch liegt und faltet das erste Teilstück nach innen. Alles umdrehen und weiter falten.

Dann faltet ihr das nächste Stück darauf - wie abgebildet - und wieder umdrehen.

Das ist schon die letzte …

Kulturtasche - Fotoanleitung

auf geht es ... mein Mann (der beste von allen) wünschte sich aus dem Zoostoff eine Kulturtasche, Futter sollte aus dem selbst gefärbten Türkisstoff bestehen. Und Taschen braucht sie natürlich auch. Habe ich noch nie gemacht, aber egal ... tapfer und durch. Dabei habe ich wieder Fotos gemacht, die zeigen wie es funktioniert und tatsächlich brauchte ich bei der Technik nicht einmal den Nahttrenner :-)


So sieht sie fertig aus:

keine Verzierung, keine Bändchen ... nichts sollte dran ... aber frau kann sie natürlich verzieren, wie sie möchte :-)
zugeschnitten habe ich für den Außenstoff 2 mal 30x25 cm das Futter in der gleichen Größe auch 2 mal aus Abwaschtüchern (statt Vlies) auch 2 mal, aber jeweils 1 cm an jeder Seite kürzer für die Innentaschen 2 mal 25 x 20 cm
das "Vlies" habe ich mit Sprühklebern links auf die Außenseiten geklebt
den Stoff für die Innentaschen habe ich in der Mitte gefaltet, an der unteren Seite die Mitte vermessen und 2 Kennzeichnungen für die Öffnung markiert
die…

[Wichtel+Links]

Ab sofort ist meine Weihnachtswerkstatt 2015 geöffnet.
Als erstes habe ich Wichtel genäht:



Ihr möchtet auch so einen Wichtel nähen? Kein Problem, hier gibt es den Link zum Schnittmuster: klick! Eine Nähanleitung existiert nicht, aber sie sind wirklich leicht zu nähen.

Im Übrigen möchte ich euch noch meine Linkparty aus dem Jahr 2013 ans Herz legen, denn dort findet ihr 35 tolle Anleitungen für Weihnachten: klick!
Nun könnt ihr durchstarten ... viel Spaß!
LG Frau H.
verlinkt mit Creadienstag und HOT