Direkt zum Hauptbereich

{so geht es schneller - Tutorial}

Hallo, ihr Lieben ... ihr hattet schöne Weihnachten bzw. habt es noch? Ja? Das freut mich. Wir hatten es sehr schön am Heiligabend. Familienabend. Nur meine Nähmaschine, die habe ich vermisst und darum geht es heute mit kleinen Arbeiten weiter. Ich kann einfach nicht ohne.

Zu Weihnachten habe ich mir selber etwas geschenkt. Beim Surfen im Internet habe ich entdeckt, dass Sima ihre Stickdateien ermäßigt hat ... hier könnt ihr gucken ... da musste ich natürlich bei der Datei "Blumenmeer" zuschlagen. Wollte ich doch schon lange kleine Täschchen und Chiptäschchen ITH (in the hoop = im Rahmen) nähen. Bestellt, geladen und los ging es. 


süß sind sie ... oder?

Eines davon habe ich nach der Anleitung (ist der Stickdatei begefügt) von Sima gestickt. Als ich damit fertig war, dachte ich: das dauert aber ganz schön lange, so ein kleines Dingelchen fertig zu stellen. Für mich eindeutig zu lange. Mit Geduld bin ich nicht gerade großzügig ausgestattet, leider. Aber mit Ideenreichtum, prima :-)

Das nächste Täschchen habe ich anders hergestellt und dabei Fotos gemacht. Die zeige ich euch mal und erkläre dabei, wie es schneller geht. Vielleicht kann die ein oder andere von euch damit etwas anfangen ...


Sima empfiehlt hier ein abreißbares Vlies einzuspannen (und nur das!) ... ich habe ein Stickfilz genommen und gleich noch den Oberstoff des Täschchens mit in den Rahmen gespannt. Es entfällt zum einen das Abmessen und maßgenaue Zuschneiden und ich erledige gleich 2 Schritte in einem.


beim ersten Stickschritt wird eigentlich erst das Vlies markiert und dann der Stoff aufgelegt. Also eigentlich wieder den Rahmen raus, Stoff aufkleben oder anderweitig befestigen. Och nö, ich mache das gleich ...


Stickschritt 2 dient (eigentlich) dem Befestigen des Oberstoffes, aber das ist ja schon erledigt ... aber ich lasse die Maschine auch diesen Schritt machen


Stickschritt 3 bleibt der gleiche, denn nun wird das Muster auf die spätere Taschenlasche gestickt


nun nehme ich den Rahmen aus der Maschine


drehe ihn um und lege das spätere Futter der Tasche mit der rechten Seite nach oben auf den Rahmen


leider ist das Foto unscharf, aber es ist zu erkennen, oder?


bei dem Stück Stoff auf der Rückseite des Rahmens müsst ihr nur darauf achten, dass es groß genug ist und unter dem Rahmen hervor schaut. So wisst ihr immer, dass nichts verrutscht. Das Festkleben (wie von Sima gezeigt) entfällt, so kann wirklich nichts passieren!


wie ihr seht, ist der Stoff auf der Rückseite noch immer da, wo er hingehört. Alles liegt glatt und da, wo es soll

in der Originalanleitung wird hier jetzt gezeigt, wie das Täschchen - noch immer im Rahmen befindlich - auf der Vorder- und Rückseite abgeschnitten wird. Also wieder den Rahmen raus, bereits das 3. Mal in der eigentlichen Anleitung. Och nö, ich hatte ihn bisher nur einmal draußen und geklebt habe ich auch nichts.


wenn die Maschine fertig ist mit Sticken, legt ihr einfach das Taschenfach - wie im Original auch beschrieben - an die entsprechenden Markierungen. Auch hier klebe ich wieder nichts, weil es wirklich auch so geht. 


die Tasche wird "fertig" gestickt. So sieht das ganze dann aus:


nun nehme ich das komplette Stück aus dem Rahmen und schneide das komplette Täschchen mit einer scharfen Schere aus. Hierbei darauf achten, dass keine Naht angeschnitten wird!


So sieht meine Tasche fertig ausgeschnitten aus:


wenden, bügeln, KamSnap rein ... fertig!


und nun dürft ihr raten, welche ich nach dem Original gestickt habe:


ein Unterschied ist nur bei genauester Betrachtung zu sehen ... aber: ich habe die Hälfte an Zeit gespart und kann innerhalb kürzerer Zeit mehr dieser entzückenden Stücke machen :-)

Vielleicht spart ihr auch gern mehr Zeit und mögt mal nach meiner Anleitung die Täschchen nähen. Sie sind im übrigen nicht nur süß als Kindergeldbörse, in ihnen lassen sich auch prima Kredit- oder Visitenkarten unterbringen.

LG
Frau H.




Kommentare

  1. toll das du das öffentlich zugänglich gemacht hast, wird vielen helfen... übrigens hätt ich gerne deine Stickmaschine..... tolles Teil....
    liebe Grüsse aus Wien, Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. So süß, die Täschchen. Schade, dass ich keine Sticke habe. 😑
    Schöne Weihnachten noch.

    LG, Annie

    AntwortenLöschen
  3. Sehr süß die Täschies.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. So schööööön und ich habe keine Sticki :-(

    AntwortenLöschen
  5. Toll, so geht es also auch, meine Sticki muss noch bis Februar warten, bis sie hier einziehen kann :-) aber dann werde ich auch mal loslegen.
    Vielen Dank für deinen Besuch bei mir, aber leider ist der Kommentar weg? Schade...
    Achja, die Täschchen sind entzückend!
    L.G. Jutta

    Und guten Rutsch ins Jahr 2015

    AntwortenLöschen
  6. Diese Stickdatei habe ich mir vor Kurzem gegönnt, vor dem Spezial-Rabatt, aber egal! Ich werde es demnächst auf deine Variante ausprobieren und bin gespannt....:D
    Vielen Dank und einen guten Rutsch in ein kreatives und gesundes 2015,
    Uli

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

freue mich auf euren "Senf dazu"

Beliebte Posts aus diesem Blog

{Gratis Anleitung: 5 Minuten Portmonee}

Endlich habe ich ganz viel Zeit, das zu tun, wonach mir ist. Ich bin jetzt Vollzeit- tüftlerin näherin ausdenkerin anleitungserstellerin
Mein erstes Projekt für euch ist eine Anleitung, die ich im chinesischen Sprachraum gefunden habe und die ich einfach mal nachgenäht und dabei Fotos gemacht habe. Nur für euch (na ja, für mich ja auch, nech?)
Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich nicht die Erfinderin dieses genialen und so einfachen Portmonees bin!
Viel Freude beim Nachnähen :-)

ihr braucht zunächst einen Stoff mit den Maßen: 76 x 16 cm

Den Baumwollstoff habe ich mit Bügelvlies verstärkt. Bei dickeren Stoffen braucht ihr kein Vlies. Teilt euch das Ende des Stoffs in vier "Fächer" ein. Die Maße seht ihr oben. 

einmal bügeln hilft später beim Falten

Wendet den Stoff so, dass die linke Seite zu euch liegt und faltet das erste Teilstück nach innen. Alles umdrehen und weiter falten.

Dann faltet ihr das nächste Stück darauf - wie abgebildet - und wieder umdrehen.

Das ist schon die letzte …

Kulturtasche - Fotoanleitung

auf geht es ... mein Mann (der beste von allen) wünschte sich aus dem Zoostoff eine Kulturtasche, Futter sollte aus dem selbst gefärbten Türkisstoff bestehen. Und Taschen braucht sie natürlich auch. Habe ich noch nie gemacht, aber egal ... tapfer und durch. Dabei habe ich wieder Fotos gemacht, die zeigen wie es funktioniert und tatsächlich brauchte ich bei der Technik nicht einmal den Nahttrenner :-)


So sieht sie fertig aus:

keine Verzierung, keine Bändchen ... nichts sollte dran ... aber frau kann sie natürlich verzieren, wie sie möchte :-)
zugeschnitten habe ich für den Außenstoff 2 mal 30x25 cm das Futter in der gleichen Größe auch 2 mal aus Abwaschtüchern (statt Vlies) auch 2 mal, aber jeweils 1 cm an jeder Seite kürzer für die Innentaschen 2 mal 25 x 20 cm
das "Vlies" habe ich mit Sprühklebern links auf die Außenseiten geklebt
den Stoff für die Innentaschen habe ich in der Mitte gefaltet, an der unteren Seite die Mitte vermessen und 2 Kennzeichnungen für die Öffnung markiert
die…

[Wichtel+Links]

Ab sofort ist meine Weihnachtswerkstatt 2015 geöffnet.
Als erstes habe ich Wichtel genäht:



Ihr möchtet auch so einen Wichtel nähen? Kein Problem, hier gibt es den Link zum Schnittmuster: klick! Eine Nähanleitung existiert nicht, aber sie sind wirklich leicht zu nähen.

Im Übrigen möchte ich euch noch meine Linkparty aus dem Jahr 2013 ans Herz legen, denn dort findet ihr 35 tolle Anleitungen für Weihnachten: klick!
Nun könnt ihr durchstarten ... viel Spaß!
LG Frau H.
verlinkt mit Creadienstag und HOT