Direkt zum Hauptbereich

{wärmende Zeiten}

Es war einmal ... 

... ein kleines Handy in einer großen Tasche, es fror ganz fürchterlich. Die Bits und Bytes schüttelten sich und die LEDs zuckten zaghaft im Display. Das kleine Handy vibrierte nur noch leise und zeigte so seiner Besitzerin, dass es existierte. Kein einziger Klingelton vermochte aus dem Lautsprecher erklingen. Armes, kleines Handy.
Großes Mitleid ergriff die Besitzerin und so setzte sie sich an die Nähmaschine und nähte eine wärmende Hülle für das frierende, kleine Handy. 
Und wenn es nicht zum fotografieren genutzt werden würde, dann könntet ihr jetzt ein fröhliches, munteres und lustig bimmelndes Handy sehen.

Jetzt dürft ihr raten, welche wärmende Hülle sich das Handy ausgesucht hat:


nein, das oben links ist es nicht, denn dann ist schon ein Weihnachtsgeschenk :-)


die schönsten Sachen werden immer verschenkt ... komisch, oder? Aber im zweitschönsten wohnt jetzt das kleine Handy :-)

habt einen tollen Tag!
LG
Frau H.

verlinkt mit RUMS



Kommentare

  1. hihiihiiihii... Da geht es deinem kleinen Handy wie meinem kleinen Handy....
    Auf dem Weihnachtsmarkt musste ich es in die Känguruh-Tasche meines Hoodies stecken..... in Körpernähe sozusagen... um es warm zu halten, denn mein Akku schwächelt und auch meines fror ganz erbärmlich.
    So ne tolle Hülle hab ich noch nicht, aber der Gedanke eine zu nähen war auf jeden Fall schon in meinem Köpfchen.
    Nur stehen dann soviele andere Dinge noch an.... muss es eben noch ein bissi frieren :-(
    Herzliche Grüsse und danke auch für deinen Besuch bei mir!
    Ich geh jetzt noch ein bissi bei dir stöbern, weil ich wohl einiges die letzten Wochen verpasst habe :-)
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, mir tun die armen kleinen Dinger auch immer so leid, das ich gar nicht anders kann, als ihnen etwas zum Anziehen zu nähen. ;)
    Deine "Anzüge" schauen übrigens ganz toll aus, schwer zu raten, welcher für dein Handy ist, vielleicht der mit den süßen Herzen?
    Herzlich
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Die Frösche, die gucken so lustig und passen gut auf dein Handy auf??

    Sehr süß, alle.

    LG Mone

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine süße Geschichte! Die Handytäschchen sind aber alle sehr hübsch geworden. Welches soll denn da das zweitschönste sein?

    Schöne Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Schön geschrieben! Dann sind unsere beiden Handys jetzt ja glücklich und warm aufgehoben! ;-)
    Toll sind sie alle...die mit den lustigen Fröschen ist witzig! Aber ich vermute, dass dein Handy sich im karierten Täschchen die Bits und Bytes aufwärmt. Das sieht so gemütlich aus! :-)

    Liebe Grüße
    Corinna!

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön geschrieben und alle Handytäschchen sind wunderhübsch geworden. Ich könnte gar nicht sagen welches das schönste ist.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

freue mich auf euren "Senf dazu"

Beliebte Posts aus diesem Blog

{Gratis Anleitung: 5 Minuten Portmonee}

Endlich habe ich ganz viel Zeit, das zu tun, wonach mir ist. Ich bin jetzt Vollzeit- tüftlerin näherin ausdenkerin anleitungserstellerin
Mein erstes Projekt für euch ist eine Anleitung, die ich im chinesischen Sprachraum gefunden habe und die ich einfach mal nachgenäht und dabei Fotos gemacht habe. Nur für euch (na ja, für mich ja auch, nech?)
Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich nicht die Erfinderin dieses genialen und so einfachen Portmonees bin!
Viel Freude beim Nachnähen :-)

ihr braucht zunächst einen Stoff mit den Maßen: 76 x 16 cm

Den Baumwollstoff habe ich mit Bügelvlies verstärkt. Bei dickeren Stoffen braucht ihr kein Vlies. Teilt euch das Ende des Stoffs in vier "Fächer" ein. Die Maße seht ihr oben. 

einmal bügeln hilft später beim Falten

Wendet den Stoff so, dass die linke Seite zu euch liegt und faltet das erste Teilstück nach innen. Alles umdrehen und weiter falten.

Dann faltet ihr das nächste Stück darauf - wie abgebildet - und wieder umdrehen.

Das ist schon die letzte …

Kulturtasche - Fotoanleitung

auf geht es ... mein Mann (der beste von allen) wünschte sich aus dem Zoostoff eine Kulturtasche, Futter sollte aus dem selbst gefärbten Türkisstoff bestehen. Und Taschen braucht sie natürlich auch. Habe ich noch nie gemacht, aber egal ... tapfer und durch. Dabei habe ich wieder Fotos gemacht, die zeigen wie es funktioniert und tatsächlich brauchte ich bei der Technik nicht einmal den Nahttrenner :-)


So sieht sie fertig aus:

keine Verzierung, keine Bändchen ... nichts sollte dran ... aber frau kann sie natürlich verzieren, wie sie möchte :-)
zugeschnitten habe ich für den Außenstoff 2 mal 30x25 cm das Futter in der gleichen Größe auch 2 mal aus Abwaschtüchern (statt Vlies) auch 2 mal, aber jeweils 1 cm an jeder Seite kürzer für die Innentaschen 2 mal 25 x 20 cm
das "Vlies" habe ich mit Sprühklebern links auf die Außenseiten geklebt
den Stoff für die Innentaschen habe ich in der Mitte gefaltet, an der unteren Seite die Mitte vermessen und 2 Kennzeichnungen für die Öffnung markiert
die…

[Wichtel+Links]

Ab sofort ist meine Weihnachtswerkstatt 2015 geöffnet.
Als erstes habe ich Wichtel genäht:



Ihr möchtet auch so einen Wichtel nähen? Kein Problem, hier gibt es den Link zum Schnittmuster: klick! Eine Nähanleitung existiert nicht, aber sie sind wirklich leicht zu nähen.

Im Übrigen möchte ich euch noch meine Linkparty aus dem Jahr 2013 ans Herz legen, denn dort findet ihr 35 tolle Anleitungen für Weihnachten: klick!
Nun könnt ihr durchstarten ... viel Spaß!
LG Frau H.
verlinkt mit Creadienstag und HOT