Direkt zum Hauptbereich

{Bullaugentasche}

Bullaugentasche ...

... was für eine Name, oder?
Aber genau der fiel mir ein, als ich die Tasche fertig hatte.
Dazu später mehr :-)

Mein liebster Gatte übergab mir die Tage feierlich einen riesen Stapel alte Jeanshosen und fragte: kannst du die gebrauchen?

Ich kann Stoffe jeder Art gebrauchen, Schatz :-)

Und dann gleich die nächste Idee: ich mache eine Upcyclingserie aus Jeans!

Das erste Stück davon ist fertig! Und dann schon wieder eine Idee ... ich habe 2 Schaufenster im Werkstattlädchen, die dringend auf neue Deko warten (Weihnachten ist ja vorbei, schade, die Deko war so schön) und eines davon widme ich eben den Themen:

Upcycling
Jeans

Jetzt wieder zur Bullaugentasche.

Natürlich begleitet von einer Idee. Eine Tasche in der Tasche wollte ich haben. Erst einmal mutig einen großen Kreis in den Stoff geschnitten und dann (natürlich wieder) überlegt. Habe ich gemacht und dabei heraus gekommen ist das Stück:




Der Stoff um das Bullauge herum muss noch etwas ausfransen ... ich suche nach einer Idee, wie ich das am besten ohne waschen hin bekomme ... und dann ist sie richtig fertig.

Ich freue mich
Ideen sind doch was feines :-)

LG
Frau H.

verlinkt mit Freutag 
verlinkt mit Design JoLe - Alte Jeans - neues Leben






Kommentare

  1. Die sieht klasse aus! Ich finde super, wenn alte SToffe und Kleider weiterverwertet werden. Da merkt man erst mal, wie viele Schätze da drin steckt :-)
    LG. frau nahtlust

    AntwortenLöschen
  2. Aus Jeans kann man so viel machen, ich habe solche kleinen Taschen (natürlich nicht mit Bullauge) gern für Ladekabel und Co und mach sie immer wieder gern. Ausfransen geht vielleicht, wenn man ein wenig "rumzupft"??
    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  3. Bullaugentasche, das passt. Die Tasche ist wirklich schön geworden. Zum Ausfransen : ein Stück mit der Nagelschere längs einschneiden und die Querfäden herausziehen, das funktioniert bei "richtigen" Jeanshosen gut, müsste also auch bei deinen Vorhaben klappen. Viele Grüße lässt dir da - Frau Mama ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Der Name passt gut. Und die Tasche ist echt schön geworden!
    Eine ganze Serie von Jeans-Upcycling-Projekten? Genial, magst du sie bei mir zeigen (alte Jeans - neues Leben)?
    Ich bin gespannt, was da noch kommt.
    Zum Ausfransen: ich habe früher immer die Querfäden in meinen Hosen gezogen.
    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
  5. Die ist echt toll !
    Und weil Herzen drauf sind, lade ich dich ein zu meiner Linkparty HERZENSANGELEGENHEITEN und würde mich freuen, wenn du auch mein Logo mit auf deinen Blog nehmen würdest.
    LG Ellen von nellemiesdesign.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Die gefällt mir! Sehr, sehr schön!

    Viele Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Die Tasche in der Tasche... Gefällt mir unheimlich gut!
    Upcycling macht echt so viel Spaß.
    Liebe Grüße,
    Janet

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    sehr schöne Tasche. Die gefällt mir richtig gut. ...Zum ausfransen nehme ich gern eine alte Zahnbürste oder eine Handbürste und bürste kurz über die Fransen ;o)

    LG Hirvi

    AntwortenLöschen
  9. schönes täschchen und das mit dem ausfransen kommt doch beim benutzen von ganz allein :-)
    lg mickey

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

freue mich auf euren "Senf dazu"

Beliebte Posts aus diesem Blog

{Gratis Anleitung: 5 Minuten Portmonee}

Endlich habe ich ganz viel Zeit, das zu tun, wonach mir ist. Ich bin jetzt Vollzeit- tüftlerin näherin ausdenkerin anleitungserstellerin
Mein erstes Projekt für euch ist eine Anleitung, die ich im chinesischen Sprachraum gefunden habe und die ich einfach mal nachgenäht und dabei Fotos gemacht habe. Nur für euch (na ja, für mich ja auch, nech?)
Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich nicht die Erfinderin dieses genialen und so einfachen Portmonees bin!
Viel Freude beim Nachnähen :-)

ihr braucht zunächst einen Stoff mit den Maßen: 76 x 16 cm

Den Baumwollstoff habe ich mit Bügelvlies verstärkt. Bei dickeren Stoffen braucht ihr kein Vlies. Teilt euch das Ende des Stoffs in vier "Fächer" ein. Die Maße seht ihr oben. 

einmal bügeln hilft später beim Falten

Wendet den Stoff so, dass die linke Seite zu euch liegt und faltet das erste Teilstück nach innen. Alles umdrehen und weiter falten.

Dann faltet ihr das nächste Stück darauf - wie abgebildet - und wieder umdrehen.

Das ist schon die letzte …

Kulturtasche - Fotoanleitung

auf geht es ... mein Mann (der beste von allen) wünschte sich aus dem Zoostoff eine Kulturtasche, Futter sollte aus dem selbst gefärbten Türkisstoff bestehen. Und Taschen braucht sie natürlich auch. Habe ich noch nie gemacht, aber egal ... tapfer und durch. Dabei habe ich wieder Fotos gemacht, die zeigen wie es funktioniert und tatsächlich brauchte ich bei der Technik nicht einmal den Nahttrenner :-)


So sieht sie fertig aus:

keine Verzierung, keine Bändchen ... nichts sollte dran ... aber frau kann sie natürlich verzieren, wie sie möchte :-)
zugeschnitten habe ich für den Außenstoff 2 mal 30x25 cm das Futter in der gleichen Größe auch 2 mal aus Abwaschtüchern (statt Vlies) auch 2 mal, aber jeweils 1 cm an jeder Seite kürzer für die Innentaschen 2 mal 25 x 20 cm
das "Vlies" habe ich mit Sprühklebern links auf die Außenseiten geklebt
den Stoff für die Innentaschen habe ich in der Mitte gefaltet, an der unteren Seite die Mitte vermessen und 2 Kennzeichnungen für die Öffnung markiert
die…

[Wichtel+Links]

Ab sofort ist meine Weihnachtswerkstatt 2015 geöffnet.
Als erstes habe ich Wichtel genäht:



Ihr möchtet auch so einen Wichtel nähen? Kein Problem, hier gibt es den Link zum Schnittmuster: klick! Eine Nähanleitung existiert nicht, aber sie sind wirklich leicht zu nähen.

Im Übrigen möchte ich euch noch meine Linkparty aus dem Jahr 2013 ans Herz legen, denn dort findet ihr 35 tolle Anleitungen für Weihnachten: klick!
Nun könnt ihr durchstarten ... viel Spaß!
LG Frau H.
verlinkt mit Creadienstag und HOT